Willkommen beim DVOM

Der Deutsche Verband für Osteopathische Medizin (DVOM) e.V. ist ein Berufsverband für Osteopathen.

Er ist Mitglied der Konsensgruppe Osteopathie Deutschland, einer Initiative aller tragenden Osteopathie-Verbände in Deutschland.

  • Zielgruppe:

    Osteopathen mit einer abgeschlossenen Ausbildung und Osteopathen in Ausbildung, die sich für die Rahmenbedingungen ihres Berufs als Osteopath(in) interessieren und auch engagieren möchten.

  • Die Vorteile einer Mitgliedschaft im DVOM:

    Profitieren Sie von den Netzwerken des DVOM auf nationaler und internationaler Ebene. Demonstrieren Sie die Qualität Ihrer Ausbildung und lassen Sie sich auf der Therapeutenliste des Verbands listen.

  • Information:

    Wir informieren Sie über die politische Entwicklung im Gesundheitswesen, speziell in der Osteopathie und auch über die neusten Erkenntnisse, welche für Ihren Praxisalltag wichtig sind.

Für den Log-In zum Mitgliederbereich benutzen sie bitte ihre registrierte E-Mail-Adresse und ihr persönliches Kennwort.

Hilfe für den Log-In zur Mitgliederseite

Wenn Sie noch Fragen zur Anmeldung oder der Nutzung des Mitgliederbereichs haben finden Sie hier ein Video-Tutorial welches Ihnen die Registrierung erklärt.

Die Position von Gesundheitsminister Spahn:

In einem Interview mit dem Deutschen Ärzteblatt äußert sich Gesundheitsminister Spahn kritisch hinsichtlich eines Direktzugangs für Therapeuten und erklärt "So etwas ist nicht von heute auf morgen umsetzbar". Dabei begründet er seine Haltung primär nicht mit einer möglichen Gefahr für die Patienten vielmehr mit der Budget-Verantwortlichkeit.

Wenngleich diese Aussage auf die Heilmittelerbringer ausgerichtet ist und nicht gezielt die Osteopathie anspricht ist darin dennoch die Grundhaltung des Ministers gegenüber Therapeuten spürbar. Lesen Sie gesamten Beitrag hier.

Die manuelle Behandlung des Karpaltunnelsyndroms:

Die Anwendung neurodynamischer Behandlungsverfahren zeigt einer CRT zu Folge, welche im Journal Clinical Rehabilitation (12/2018) veröffentlicht wurde, signifikante Erfolge in der Behandlung von Patienten mit einem mild bis moderat ausgeprägten Karpaltunnelsyndrom.

An der Studie nahmen 103 Patienten teil. Diese wurden randomisiert auf die Versuchs- und auf die Kontrollgruppe verteilt.

Zur Beurteilung des Therapie-Outcome wurden die Veränderung der Nervenleitgeschwindigkeit und des Boston Carpal Tunnel Questionaire verwendet.

Lesen Sie mehr über diese Studie und ihre Ergebnisse im Mitgliederbereich. Link zum Fachartikel

The AAO-Journal:

Die Mitglieder des DVOM finden die Ausgaben des Journals der American Academy of Osteopathy als e-Publikation (PDF-Version) im geschützten Bereich der Website. Loggen Sie sich schnell mit ihrer E-Mail-Adresse und Ihrem persönlichen Kennwort ein und lesen die Dezember-Ausgabe des Journals.

Die OIA wird offizieller Partner der WHO:

Im April 2018 wurde der Osteopathic International Alliance (OIA) von der WHO der Staus eines "official partner" zugesprochen. Damit ist die OIA an einem seit Jahren verfolgten Ziel angekommen. Durch diesen offiziellen Status gewinnen alle Bemühungen und Aktivitäten der OIA an Gewicht. Es bleibt zu hoffen, dass sich dies nun auch auf nationaler Ebene wiederspiegelt, dort wo es um die Bedeutung der Osteopathie und ihrer Anerkennung in den Gesundheitssystemen der Mitgliedsländer, wie zum Beispiel Deutschland, geht. Wir sind mit diesem Statuswandel diesen Zielen sicherlich näher gekommen.

Chirurgie meets Osteopathie:

Im Rahmen des diesjährigen Basiskurses der Deutschen Gesellschaft für Wirbelsäulenchirurgie in der Josefsklinik in Offenburg hatten die Teilnehmer des Moduls, wie schon in den Jahren zuvor, die Möglichkeit sich über die Osteopathie als optionale Behandlungsmethode bei Rückenschmerz zu informieren. Die Anwesenden zeigten sich sehr interessiert bezüglich der methodischen Konzepte und ihrer praktischen Umsetzung in der Patientenversorgung. Wenngleich sicherlich nicht alle Zuhörer am Ende der Veranstaltung gänzlich von den Strategien der Osteopathie überzeugt waren, so konnte Prof. Beck den anwesenden Wirbelsäulenchirurgen doch zeigen, dass die Anwendung der Osteopathie auf nachvollziehbaren Konzepten beruht und nichts mit Handauflegen zu tun hat. Es zeigt sich dabei, dass die Akzeptanz für die Osteopathie nur im fachlich und wissenschaftlich fundierten Diskurs erzielt werden kann.

Termin vormerken!

Am 28.09.2019 findet der nächste DVOM-Verbandstag statt. Es warten viele interessante Themen auf Sie.

Erfahren Sie mehr über ein optimiertes Praxis-Management:

Informieren Sie sich zu diesem Thema an Hand der Videopodcasts im Mitgliederbereich.

Der DVOM ist Mitglieder der OIA

Der DVOM ist Mitglied der Konsensgruppe

Der DVOM ist Mitglied im EROP